Kinderzahnheilkunde

Kinderzahnheilkunde

Im Kindesalter ist die Kariesprophylaxe besonders wichtig. Eine gesunde Ernähr­ung, regelmäßiges Zähneputzen und die Zufuhr der richtigen Menge Fluor schützen die Zähne vor Kariesbefall.

Ein weiters wichtiges Thema für die Zahn­gesundheit Ihres Kindes ist die Korrektur von Fehlstellungen mittels Kieferorthopädie.

Unbehandelte Gebiss- oder Zahnfehl­stellungen führen zu Spätfolgen wie z. B.: vermehrtem Zahnbelag durch schlechte Putzmöglichkeit, Lockerung der Zähne durch falsche Belastung, entzündliche Zahnfleischerkrankungen durch Zahnsteinbildung und Kiefergelenksprobleme.

Mehr Informationen dazu finden Sie unter

Kieferorthopädie

Fluor

Fluorid in der richtigen Dosierung schützt vor Zahnkaries und härtet den Zahnschmelz, es wirkt remineralisierend und  hemmt das Wachstum von karieserzeugenden Bakterien.

Meine Empfehlungen:

  • Nach dem Durchbruch der ersten Milchzähne sollten diese einmal täglich mit einer höchstens erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta geputzt werden.
  • Ab dem 3. Lebensjahr sollten die Milchzähne 2 x täglich mit einer erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta gereinigt werden
  • Ab Schulbeginn sollten die Kinder zum Zähneputzen eine normale Zahnpasta verwenden.
  • Fluoridlacke, sind nur bei Kindern mit erhöhtem Kariesrisiko ab Schulbeginn indiziert.
  • Gesunde Ernährung schützt vor Karies! Wenig süßes essen, weniger Zwischenmahlzeiten, Hartkäse (besonders Cheddarkäse, setzt Kalzium frei), Cashewnüsse ( enthalten Öl, das gegen Karies wirkt ), japanischer grüner Tee (Gerbstoff schützt vor Karies und soll am Abend nach dem Zähneputzen ungesüßt getrunken werden.
  • Sango-Coralle: optimales Ca/Mg Verhältnis! Geht direkt in die Zelle ( im Ordishop erhältlich)
  • GC Tooth Mousse: lagert Calcium- und Phosphationen dringen in Schmelzprismen ein. Wie „flüssiger Zahnschmelz“ füllt GC die Mineraliendepots im Schmelz wieder auf. Auch der pH- Wert wird ausgeglichen. Beugt Karies vor und wirkt gegen empfindliche Zähne (im Ordishop erhältlich).

Vorsicht bei Fluorid im Mineralwasser. Oberste Grenze für Erwachsenen ist 1mg Fluorid pro Tag

Fissurenversieglung – Schutz vor Karies

Dr. Küfler FissurenversiegelungZusätzlich zur Mundhygiene bieten wir, vor allem für Kinder ab 6 Jahren, die Fissurenver­siegelung an!

Die Kauflächen eines Zahnes sind nicht glatt, sondern bestehen aus Höckern und schma­len Grübchen, sogenannten Fissuren. Diese bilden versteckte Schmutznischen, wo sehr leicht Karies entstehen kann, weil diese mit der Zahnbürste nicht gut erreicht werden.

 Fissuren sind vor allem bei den Backenzähnen besonders ausgeprägt.

  1. Bei kariesfreien, flachen Fissuren erfolgt die Behandlung mit Schutzlack, der den Schmelz vor kariogenen Bakterien schützt.
  2. Bei tieferen, entkalkten Fissuren bevorzugen wir die erweiterte Fissurenversiegelung. Dabei werden diese engen Fissuren mittels Mikropräparation erweitert und mit Kunststoff aufge­füllt. Eine Reinigung ist dann besser möglich.

Die Fissurenversiegelung stellt somit einen wirksamen Schutz gegen Kauflächenkaries dar!